Eckfenster - Mit oder ohne Rahmen?

Eckfenster werden im Vergleich zu herkömmlichen Hausfenstern nicht in die gerade Hauswand, sondern in einen Winkel des Raumes eingelassen. Sie eignen sich vor allem für großzügig geschnittene Häuser, in denen sie für einen großen Rundumblick sorgen. Auf Fenster-Magazin.de informieren wir Sie über die Merkmale und Besonderheiten von Eckfenstern.

Eckfenster-Formen und Besonderheiten

EckfensterDurch das Einsetzen eines Eckfensters erhält man nicht nur einen ansprechenden Panoramablick, sondern auch den Blick in mindestens zwei Himmelsrichtungen. Die individuelle Fensterform sorgt zudem für einen relativ hohen Lichteinfall. Dabei können die Fenster direkt in die Fassade integriert oder, wie gewöhnliche Fenster, mittels Rahmen eingesetzt werden. Die Rahmen sind für gewöhnlich aus Holz, Aluminium oder Kunststoff. Auch Mischformen, wie die gleichzeitig stabilen und langlebigen Holz-Alu-Rahmen sind möglich. Zur Belüftung können auf halber Höhe Kippflügel angebracht werden. Zudem hat man die Wahl zwischen großen Panoramafenstern, die eine gesamte Hausseite beanspruchen, oder kleineren Ausführungen, die je nach Wunsch in die Hauswand eingelassen werden. Die Fenster werden dabei immer lotrecht zu jeder Wand eingebaut und können ohne jegliche Stützen auskommen. Auch die Form der Eckfenster ist variabel und kann individuell angepasst werden. Neben geraden Eckfenstern gibt es noch abgerundete Modelle bis hin zu Schiebeelementen aus Glas. Aufgrund der aufwendigen Installation findet man Eckfenster heutzutage hauptsächlich in Altbauten der 20er und 30er Jahre. Panoramafenster sind aber auch ein beliebtes Bauelement beim Neubau von Villen oder größeren Anwesen.

Sie suchen Fenster? Fenster finden Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich
mehrere Fenster-Angebote.

Einsatzorte von Eckfenstern

Die Einlassung von Eckfenstern in die Hausfassade wird aus Kostengründen fast ausschließlich beim Neubau vorgenommen. Spätere Änderungen sind zudem mit einem sehr hohen Aufwand verbunden. Generell ist der Einbau von Winkelfenstern vergleichsweise teuer. Insbesondere die Installation von frei schwebenden Eckfenstern ist kostenintensiv. Sie sind in etwa 20 bis 30% teurer als normal befestigte Fassadenfenster. Eckfenster eignen sich demnach vor allem für die Anbringung an großen Gebäuden:

  • Moderne Wohn- und Geschäftshäuser, die über Panoramablick verfügen
  • Häuser, die Passivhausstandard erreichen
  • Architektonisch aufwendige Gebäude
  • Öffentliche Gebäude, sowie Büro- und Gewerbebau

In vielen Städten sind es gerade Büroräume oder öffentliche Gebäude, die über zahlreiche Eck- und Panoramafenster verfügen. Die großen Fensterflächen sorgen ganzjährig für Transparenz und einen hohen Lichteinfall.

Partner werden