Fenster einbauen - Eine Anleitung für die Montage

Vor dem Einbau eines Fensters gilt es bestimmte Regeln zu beachten um spätere Gebrauchsbeeinträchtigungen zu vermeiden. Fenster-Magazin.de informiert Sie über die wichtigsten Vorgehensweisen.

Mit der optimalen Vorbereitung Zeit und Geld sparen

Vor dem Fenstereinbau sollte die benötigte Fenstergröße festgestellt werden. Dafür wird die Fensteröffnung vermessen und von den Maßen jeweils vier Zentimeter abgezogen. Diese vier Zentimeter dienen der exakten Ausrichtung in der dafür vorgesehenen Öffnung bei dem späteren Fensterbau. Erst wenn die Maße bekannt sind, sollte der Fensterkauf, bei dem die Auswahl zwischen Kunststoff-, Aluminium- und Holzfenstern getroffen werden, erfolgen. Neben dem Material muss ebenso die Öffnungsrichtung des Fensters geklärt sein wie auch die Frage, ob es sich um ein einflügeliges oder mehrflügeliges Fenster handeln soll.

 

Neues Fenster mit MontageschauemIn einem ersten Schritt des Fenstereinbaus wird der Blendrahmen, der äußere Teil des Fensterrahmens, in dem ein oder mehrere Flügelrahmen angeschlagen sind, vom Fensterflügel getrennt. Dafür muss der Dorn des Fensterflügels mit einem Hammer vorsichtig aus den Bändern geschlagen werden. Bei dem Dorn handelt es sich um den Stift, der die einzelnen Fensterflügel zusammenhält. In einem zweiten Schritt des Fensterbaus wird der Blendrahmen in die Fensteröffnung eingesetzt und ausgerichtet. Die Fixierung des Rahmens muss durch Keile und Klötze vorgenommen werden, die jeweils zwischen Mauerwerk und Rahmen positioniert werden. Für eine genaue Justierung des Blendrahmens wird dieser mit der Wasserwaage vermessen und ausgerichtet. Zur Überprüfung, ob der Rahmen exakt justiert wurde, sollte der Fensterflügel kurz eingehängt werden und mit dem Rahmen eine korrekte Senkrechte bilden. Nachdem der Blendrahmen positioniert wurde, kann dieser verdübelt und verschraubt werden. Bei einer Höhe des Außenmaßes von maximal 120 Zentimeter, wird das Fenster dreifach verschraubt. Bei einem größeren Außenmaß sollte es vierfach verschraubt werden. In einem abschließenden Schritt der Fenstermontage wird der Zwischenraum zwischen Blendrahmen und Mauerwerk mit PU-Schaum abgedichtet.

Fenster einbauen mit der RAL Montage

Die RAL Montage bezeichnet zum einen die normgerechte Ausführung der Fensteranschluss-Fuge und zum anderen den Einbau nach ÖNORM B 5320. Bei diesem normgerechten Fenster Einbau muss die Fugenausbildung auf der Innenseite dichter sein als auf der Außenseite. Durch diese Form der Fenstermontage wird ein langfristiger Gebrauch wie auch ein optimaler Dämmschutz des Fensters gewährleistet.

Fenster terrasse dtld cta hintergrund
Regionale Fenster-Anbieter
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen Sie Ihre Fenster?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen