Fliegengitter und Insektenschutz für Fenster

Lästige Fliegen, Wespen, Spinnen und Mücken können ohne großen Aufwand in Schach gehalten werden: Mit einem Fliegengitter an Fenstern und Türen bleiben Insekten draußen – effizient, kostengünstig und ohne Chemiekeule. Welche Varianten es gibt, wie viel Fliegengitter & Co. kosten und was Sie beim Kauf beachten sollten, lesen Sie hier im Fenster-Magazin.

Fliegengitter Insektenschutz
Fliegengitter © sibog | fotolia.com

Herumschwirrende Insekten im Eigenheim sind nicht nur lästig, sondern können auch gefährlich werden. Ob allergische Reaktionen, Krankheitsübertragung oder Hygiene: Ein Insektenschutz für Fenster und Türen bietet einen praktischen, umweltfreundlichen und einfach zu montierenden Schutz. Verfügbar sind Fliegengitter unter anderem für:

Insektenschutzgitter-Formen

Fliegengitter sind in unterschiedlichen Varianten verfügbar. Grundlegend zu unterscheiden ist zwischen Gittern, deren Rahmen fest mit dem Fenster verschraubt werden, und Fliegennetzen, die ohne bohren – also per Klebestreifen, Federstifte oder Einhängewinkel – angebracht werden. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der typischen Modelle:

  • Mückennetz mit Klettstreifen

Das Fliegennetz wird mithilfe selbst klebender Klettstreifen am Fensterrahmen befestigt. Für einen guten Klebeffekt sollten die Rahmen vorher gesäubert werden.

  • selbst montierbar
  • jederzeit abnehmbar
  • günstigste Fliegenschutz-Variante
  • Klebestreifen lösen sich vor allem an den Ecken recht schnell.
  • Gitter reißt leicht.
  • Man kann nicht durch das Fenster hindurchgreifen. Alternative: Variante, bei der untere Hälfte des Gitters hochgerollt werden kann.
Fliegengitter mit Klebestreifen
  • Spannrahmen

Ein (maßgeschneiderter) Aluminium-Rahmen wird mittels Federn in den Fensterrahmen eingespannt und mit Befestigungshaken eingehängt.

  • kein Bohren notwendig
  • auf allen Fensterrahmen (Holz, Kunststoff, Aluminium) montierbar
  • verzugsstabil
  • Rahmen ist einfach zu entnehmen.
  • Man kann nicht durch das Fenster hindurchgreifen.
Fliegengitter Spannrahmen
  • Drehrahmen

Ein Aluminium-Rahmen wird am Fensterrahmen verankert. Ein kleiner Magnet dient als Schließmechanismus, eine Rückspannfeder ermöglicht selbstständiges Schließen des Rahmens.

  • öffnet nach innen oder außen
  • Bei Bedarf kann durch das Fenster durchgriffen werden (zum Blumengießen etc.)
  • ideal für Balkon- und Terrassentüren
  • teuer in der Anschaffung
Fliegengitter Drehrahmen
  • Rollo

Über dem Fensterrahmen wird die Rollladenkassette, aus der das Gitter gezogen wird, fest montiert. Bürsten in den seitlich angebrachten Führungsschienen ermöglichen eine sichere Führung.

  • flexible Nutzung durch einfaches Aufrollen des Mückennetzes
  • Bei Nichtnutzung wird das Gitter durch den Rollladenkasten geschützt.
  • ideal für Dachfenster
  • optional elektrisch steuerbar
  • teuer in der Anschaffung
Fliegengitter Rollo

  • Schieberahmen/ Plissee

Der Rahmen wird über eine Laufschiene oder einen umlaufenden Einbaurahmen geführt. Alternativ lässt sich ein ein- und ausfaltbares Plissee montieren.

  • flexible Nutzung durch seitliches Verschieben des Rahmens
  • zusätzliche Platzersparnis mit zusammenfaltbarem Plissee
  • ideal für große Fenster oder Türen (Wintergarten)
  • eingeschränkte Sicht nach Außen aufgrund der ziehharmonikaartigen Faltung des Plissees
  • teuer

Fliegengitter Schieberahmen

Fliegengitter Plissee

 

 

 

 
  • Lamellenvorhang

Bodenlange Lamellen aus Fiberglas werden an einer Trägerleiste befestigt und am Fuß mit eingenähten Gewichten beschwert.

  • ideal für Türen
  • klappern eventuell im Wind
  • Überlappung der Lamellen möglich
  • bei Wind große Abstände zwischen den einzelnen Lamellen, sodass doch Insekten hindurchfinden können

Fliegengitter Lamellenvorhang

  • Pendeltür

Eine ein- oder doppelflügelige Tür wird am Rahmen befestigt und mit einem Magneten und einem Federmechanismus ausgestattet, um einen optimalen Schließmechanismus zu garantieren.

  • öffnet nach innen und außen
  • fällt automatisch und geräuschlos in den Rahmen zurück
  • ideal für Türen mit hohem Durchgangsverkehr
  • Öffnungswinkel bis zu 120 Grad
  • schnell und einfach selbst auszuhängen
  • teuer
Fliegenschutz Pendeltür
  • Abdeckgitter für Schächte

Das Gitter besteht aus einem robusten Edelstahlgewebe, sodass es stabil genug ist, um es über einen Schacht zu legen.

  • hält auch Schmutz, Laub und Kleintiere fern.
  • so robust, dass es betreten und mitunter befahren werden kann.
  • verringerte Luftzufuhr, speziell wenn das feinmaschige Gitter im Winter zufrieren sollte
Fliegengitter Abdeckschutz für Schächte

 ​ Tipp der Redaktion

Für den Außenbereich (zum Beipiel im Garten, beim Fliegengitter Insektenschutz MoskitonetzCamping oder auf Reisen) oder als Schutz beim Schlafen stellt zudem das Moskitonetz einen flexiblen und einfach zu installierenden Insektenschutz dar.

Erhältlich ist es in Zeltform oder als Baldachin mit einem oder mehreren Aufhängungspunkten (siehe Bild). Die Kosten für ein solches Netz belaufensich auf mindestens 10 Euro.

Material

Die Ansprüche an das Material von Fliegengittern sind hoch: Es soll auch kleine Insekten fernhalten und dabei stabil, licht- und luftdurchlässig, witterungsbeständig sowie rostfrei sein. Oft sind weitere Funktionen wie Sonnen-, Pollen- oder auch Elektrosmogschutz erwünscht. Verschiedene Gewebe-Varianten können diese Anforderungen erfüllen:

Fliegengitter Fiberglasgewebe

Standardgewebe

Das klassische Fliegengitter-Gewebe besteht aus kunststoffummanteltem Fiberglas – einem robusten und lichtdurchlässigen Stoff mit einer Luftdurchlässigkeit von rund 60 %.

Fliegengitter Durchblickgewebe

Durchblickgewebe

Bei diesem Fiberglas-Gewebe beträgt die Luftdurchlässigkeit rund 70 %, wodurch ein freier Blick nach außen und eine bessere Durchlüftung gewährt werden.

Fliegengitter Pollenschutzgewebe

Pollenschutz-Gewebe

Das Gewebe aus Polyestergarn hat eine Luftdurchlässigkeit von nur 25 % und schützt somit vor Pollen sowie Ruß- und Staubpartikeln. Hängen gebliebene Pollen lassen sich einfach mit einem feuchten Lappen abwischen.

Fliegengitter Haustiergewebe

Haustiergewebe

Das besonders reiß- und kratzfeste Gewebe besteht aus festem Fiberglas oder Polyestergarn mit PVC-Ummantelung. Seine Luftdurchlässigkeit beträgt rund 40 %.

Fliegengitter Edelstahlgewebe

Edelstahlgewebe

Das extrem robuste Gewebe aus rostfreiem Edelstahl eignet sich besonders für Schacht-Abdeckgitter: Es ist beiß- und kratzfest und kann betreten und befahren werden. Die hohe Luftdurchlässigkeit von 70 % garantiert eine gute Durchlüftung des dahinter beziehungsweise darunter liegenden Raums.

Fliegengitter Elektrosmog

Elektrosmog-Schutzgitter

Der Fiberglasfaden mit Edelstahlummantelung schirmt selbst bei geöffnetem Fenster 99,9 % der elektromagnetischen Strahlung ab und sorgt gleichzeitig für ausreichend Licht- und Luftdurchlässigkeit.

Fliegengitter Sonnenschutz

Sonnenschutzgewebe

Dank des aluminiumbeschichteten Polyesters reflektiert dieses Gewebe bis zu 85 % des Sonnenlichts und schafft damit einen zusätzlichen Blendschutz. Das ist vor allem praktisch, wenn im Raum ferngesehen oder am Computer gearbeitet wird.

Die Standard-Gewebefarben sind Weiß, Schwarz, Ocker, Dunkelbraun und Silber. Auf Wunsch können jedoch auch andere RAL-Farben gewählt werden.

  Achtung

Weiße Insektenschutzgewebe bilden einen extrem hohen Kontrast zur äußeren Umgebung und sind damit weniger für den Blick nach außen geeignet. Besser geeignet ist Silber.

Rahmen und Profile eines Fliegengitters bestehen in der Regel aus Aluminium. Erhältlich sind sie in den marktüblichen Farben Weiß, Silber, Ocker und Braun. Auch hier können andere RAL-Farben gegen einen Aufpreis bestellt werden. Eine Pulverbeschichtung macht die Profile farb- witterungs- und UV-beständig sowie pflegeleicht.

Kosten und Anbieter

Die Preise für Fliegengitter richten sich stark nach deren Größe, Ausstattung, Marke und Qualität. So sind Fliegengitter mit Klettstreifen bereits ab fünf bis zehn Euro im Baumarkt erhältlich, die Montage erfolgt allerdings in Eigenregie. Markenprodukte von warema, VELUX, NEHER oder tesa sind zwar kostenintensiver, werden jedoch in der Regel maßgeschneidert angeboten. Eine Preisübersicht über die Gitter mit Festrahmen finden Sie im Folgenden:

Rahmenart Durchschnittspreis
Spannrahmen 30-100 €, bei Maßanfertigung ab 120 €
Drehrahmen 50-200 €, bei Maßanfertigung ab 200 €
Rollo 50-300 €

Schieberahmen/ Plissee

50-300 €
Lamellenvorhang (für Türen) 10-50 €
Pendeltür 500-800 €
Abdeckgitter für Schächte 20-200 €