Fenster-Test - Wir vergleichen, Sie profitieren

Kaum ein architektonisches Element hat in den vergangenen Jahrzehnten eine so rasante Entwicklung erfahren wie das Fenster. Fenster spielen in den Bereichen Wohnatmosphäre, Wärmedämmung und Einbruchschutz eine entscheidende Rolle. Ein Fenster-Test informiert über aktuelle Standards und hilft bei einem Fenstereinbau das optimale Produkt zu finden.

Wozu ein Fenster-Test?

Die positiven Auswirkungen großer Fenster auf die allgemeine Wohnatmosphäre sind seit langem bekannt: Helle Räume, gute Durchlüftung und eine weite Aussicht verbessern die allgemeine Wohn- und Arbeitsqualität. Lange Zeit stellten Fenster jedoch den größten Schwachpunkt in den Bereichen Wärme- und Schalldämmung sowie beim Einbruchschutz dar. Insbesondere bei der Wärmedämmung wurden erst in den letzten 15 Jahren größere Fortschritte erzielt. Diese Entwicklung ist noch längst nicht abgeschlossen, so dass immer wieder verbesserte Wärmeprofile auf den Markt kommen. Ein Fenster-Test informiert über aktuelle Standards und Möglichkeiten und bietet zudem einen Vergleich marktführender Produkte.

  Erfahren Sie hier mehr zu aktuellen Kunststofffenster Tests.

Achtung bei Einbruch- und Schallschutz

Auch beim Einbruch- und Schallschutz gibt es immer wieder Neuerungen. Da stark verbesserte Dämm- und Widerstandseigenschaften häufig mit hohen Mehrkosten verbunden sind, hat die Entwicklung der letzten Jahrzehnte zu einer Ausdifferenzierung des Marktes geführt. In allen Bereichen optimierte Fenster sind kaum zu bezahlen, in der Regel aber auch nicht notwendig.

Einbruchschutzfenster sind beispielsweise vor allem im Keller und Erdgeschoss wichtig; ein zu hoher Schallschutz kann durch das Gefühl der Isolation sogar zu Einschränkungen der Lebensqualität führen. Auch hier kann ein Fenster-Test durch die Aufschlüsselung einzelner Eigenschaften und Faktoren zeigen, welches Produkt für die individuellen Eigenschaften besonders geeignet ist. 

TÜV: Weitere Fenster-Testberichte

Ein weiteres Verbraucherschutzorgan, das wichtige Meldungen zum Thema Fenster herausgibt, ist der TÜV Rheinland. Unter anderem wurden Ratschläge zu den Themen Heizen, Lüften und Schimmelbefall veröffentlicht. Gerade nach energetischen Sanierungen kommt es häufig zu Schimmelbefall, der durch regelmäßiges Stoßlüften vermieden werden kann. Ein luftdichter Abschluss der Gebäudehülle ist seit 1999 in der Energiesparverordnung (EnEV) verankert. Daher kommt es nach einer Sanierung nicht mehr zu einer Selbstdurchlüftung, was zwar zu einer Energieersparnis führt, andererseits aber eine Feuchtigkeitsabfuhr verhindert, wenn nicht regelmäßig gelüftet wird.

Qualitätsmerkmale: Siegel und Testmethoden

Der TÜV achtet beispielsweise auf die Dämmfähigkeit von Wärmeschutzfenstern und orientiert sich dabei stark an den Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Energiesparfenster, die überwiegend in Passivhäusern eingebaut werden, sollten beispielsweise den Blower-Door-Test bestehen, der die Luftdichtheit im gesamten Gebäude überprüft. Dachfenster verschiedenster Unternehmen wurden ebenfalls nach diversen DIN-Normen vom TÜV SÜD untersucht. Das ift Rosenheim vergibt das CE-Kennzeichen für Kunststofffenster oder Holzfenster, deren Produktion den EU-Richtlinien entspricht.

Fenster terrasse dtld cta hintergrund
Regionale Fenster-Anbieter
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen Sie Ihre Fenster?
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen