A - F

Die Kategorie A bis F enthält alle Definitionen mit dem Wortteil Fenster. Dazu zählen diverse Fensterarten wie z.B. Balkonfenster, Dachfenster oder Eckfenster. Auch Fensterhersteller und Informationen zu Fensterrahmen finden sich hier. Besondere Schutzfunktionen von Fenstern wie Brandschutz oder Einbruchschutz werden erklärt. Eine große Rolle in dieser Kategorie spielt auch die Energie. Darunter fallen Punkte wie Energiebilanz und Energiesparverordnung, aber auch spezifische Vorgaben wie der EnEV-Nachweis. Zuletzt werden auch Begriffe wie Edelgas und deren technischer Zusammenhang beim Fensterbau definiert.

Fenster mit Unterlicht

Unterlichter sind fest verglaste Flächen, die sich unter ein bis drei beweglichen Fensterflächen befinden. Die darüber liegenden Fenster können mit Hilfe einer Dreh-, Kipp- oder Schwenkfunktion, sowie aus einer Kombination geöffnet werden. Die Unterlichter sind meist wesentlich schmaler als die Fenster darüber. Ihre Länge variiert von derselben Länge wie ein darüberliegendes Fenster bis zu der Länge der gesamten Fensterfront. Auf diese Weise entstehen lange, rechteckige Fensterflächen. Fenster mit Unterlichtern werden häufig in Küchen und Bädern eingesetzt, kommen jedoch auch an Terrassentüren, großen Fensterfronten und Treppenhäusern vor. Durch die Absenkung der Brüstungshöhe ermöglichen sie eine bessere Belichtung des Raumes. Außerdem bilden sie eine zusätzliche Stellfläche auf der Fensterbank, die bei Fenstern mit Drehfunktion zum Öffnen nicht abgeräumt werden muss.