Energiesparverordnung

Die Energiesparverordnung, kurz EnEv, regelt die energetischen Anforderungen, die an ein Haus gestellt werden. Die beim Hausbau verwendeten Fassaden und Materialien müssen den umweltpolitischen Zielen der Regierung entsprechen. Die Regelungen gelten insbesondere für Fenster und Türen, die für gewöhnlich den höchsten Wärmeverlust verursachen. Moderne Fenster werden deshalb mit einer Mehrfachverglasung ausgestattet, die durch den Einsatz von Edelgasen und mittels Infrarotreflektion für einen optimalen Dämmschutz sorgen. Maßnahmen dieser Art spielen bei der Senkung der CO²-Emissionen eine tragende Rolle. Wurden zuvor nur Passiv- oder Energiehäuser mit den wärmedämmenden Verglasungen versehen, wird das Doppel- oder Dreifachkammersystem der Scheiben zunehmend zur Standardverglasung. Die aktuelle Energieeinsparverordnung sieht zudem vor, dass ein Teil der benötigten Wärme zum Heizen über die Nutzung erneuerbarer Energien abgedeckt werden muss.