EnEV-Nachweis

Unter dem EnEV-Nachweis, der früher auch Wärmeschutz-Nachweis genannt wurde, versteht man eine Bescheinigung, dass bei der Errichtung oder Änderung eines Gebäudes die Energieeinsparverordnung (EnEV) eingehalten wird. Dieser Nachweis muss bereits vor dem Baubeginn vorliegen. Zu den wichtigen Bestandteilen des Nachweises gehören der Jahres-Primärenergiebedarf und der Transmissionswärmeverlust. Diese Parameter sind von folgenden Faktoren abhängig: - Volumen der Gebäudehülle - Konstruktion der Gebäudehülle - Qualität der Gebäudehülle - Art der Anlagentechnik - Effizienz der Anlagentechnik - Alter der Anlagentechnik Durch die EnEV wird beispielsweise festgelegt, wie dick die Dämmungen an der Bodenplatte, den Kellerwänden, den Außenwänden und am Dach sein sollen sowie welchen U-Wert die Fenster maximal aufweisen dürfen. Im Zuge der Energiewende, bei der so viel Energie wie möglich eingespart und durch ökologische Ressourcen erzeugt werden soll, werden die Auflagen bezüglich des Neubaus von Häusern stetig überarbeitet und verschärft. Die letzte Version der EnEV erschien am 01. Oktober 2009, die nächste soll planmäßig am 01. Januar 2014 erscheinen.