Feuerwiderstand

Der Feuerwiderstand bezieht sich auf den Widerstand der Funktionsweise eines Bauteils während eines Feuers. Hat ein Bauteil die Brandprüfung erfolgreich absolviert, wird es nach DIN 4102 zertifiziert und erhält die baurechtliche Zulassung. Ohne dieses Verfahren dürften unkatalogisierte Bauteile nicht verwendet werden. Bezüglich der Fenster kann auch auf extra feuerbeständige Brandschutzverglasung zurückgegriffen werden. Je nach der Dauer, die ein Bauteil im Brandfall standhält, wird er einer Feuerwiderstandsklasse zugeordnet. In Deutschland gibt es die folgenden Feuerwiderstandsklassen:
  • F0
  • F30
  • F60
  • F90
  • F120
  • F180
Die Zahl gibt dabei jeweils die minimale Minutenzahl an, die das Bauteil im Brandfall seine Funktion weiterhin erfüllt. F0 bedeutet, dass das Bauteil weniger als 30 Minuten seine Funktion behält, F30 mindestens 30 Minuten.