G - R

Im Abschnitt G bis R wird auf bestimmte Bauarten wie Metallfenster genauso eingegangen, wie auf das Kippfenster als einer von mehreren Fenstermechanismen. Ein großer Bereich in diesem Abschnitt fällt zudem auf das entscheidende Thema Glas. Das Fensterglas ist nach wie vor das Herzstück eines jeden Fensters und hat durch immer neue bauliche Innovationen auch im modernen Fensterbau eine zentrale Bedeutung. Komplette Glasfassaden oder Intelligentes Glas werden erläutert. Auch die verschiedenen Methoden der Isolierung stehen damit im Zusammenhang.

Innenfenster

Als Innenfenster werden Fenster bezeichnet, die sich im Inneren einer Wohnung oder eines Hauses befinden. Folgende drei Arten von Innenfenstern lassen sich unterscheiden:
  • Innenfenster in Doppelfenstern
  • Innenfenster in historischen Fenstern unter Denkmalschutz
  • Innenfenster in Innenräumen
Als Innenfenster in Doppelfenstern ist der innenliegende Teil des Doppelfensters bezeichnet. Das äußere Teil ist das Außenfenster. Beide Fensterteile sind miteinander verbunden. Diese Fensterart ist häufig in Altbauten zu finden. In historischen Gebäuden stehen die Fenster zumeist unter Denkmalschutz und können nicht gegen moderne Fenster ersetzt werden. In so einer Situation wird das Außenfenster denkmalschutzgerecht saniert und in dem alten Zustand belassen, das Innenfenster jedoch auf einen modernen, energiesparenden Standard gebracht. In Innenräumen gibt es zudem Fenster, die sich zwischen Zimmerwänden befinden und die Zimmer dadurch miteinander verbinden. Durch das Fenster gelangt mehr Tageslicht in die Räume. Zusätzlich hat diese Art Fenster einen optischen Reiz und trägt zur Erhöhung der Kommunikation bei. Als Innenfenster werden auch Durchreichen von der Küche zum Essbereich oder Glastüren zwischen zwei Räumen bezeichnet.