Intelligentes Glas

Als intelligentes Glas wird eine bestimmte Art der Verglasung bezeichnet, die in der Lage ist sich an unterschiedliche Gegebenheiten anzupassen. Unter diesem Begriff werden verschiedene Technologien zusammengefasst. Beispielsweise kann intelligentes Glas seinen Zustand von transparent auf trüb oder undurchsichtig (opak) verändern, und dadurch als Sonnenschutz dienen. Im Sommer kann somit die Aufheizung von Räumen verhindert werden, im Winter wird passives Heizen durch die Nutzung des Sonnenlichts gewährleistet. Folgende Technologien werden außerdem unterschieden:
  • LC Glas (liquid crystal): Bei dem LC Glas wird in eine leitende Folie eine Flüssigkristallschicht integriert. Diese wird von zwei Glasscheiben eingeschlossen. Durch einen Knopfdruck wird Strom dauerhaft zugeführt, was zu einer Ordnung der Flüssigkristalle führt. Dadurch ist die Scheibe durchsichtig. Wird die Stromzufuhr unterbrochen, fallen die Kristalle in einen Zustand der Unordnung, wodurch ein geringeres Maß an Sonnenlicht hindurchfällt. Die Funktion lässt sich über einen Schalter steuern.
  • Elektrochromes Glas: Bestimmte Metalloxide verändern ihre sichtbaren Eigenschaften, sobald sie einer elektrischen Spannung ausgesetzt werden. Soll das Glas seine Eigenschaften anpassen, wird dafür eine elektrische Spannung freigesetzt.
  • Gaschromes Glas: Das spezifische Metalloxid führt durch Wasserstoffgas in Verbindung mit Sauerstoff zu einer Veränderung des Glases.