Ochsenauge

Ein Ochsenauge, auch Oculus genannt, ist ein rundes oder ovales kleines Fenster, das über Türen, Toren oder in Dachgiebeln eingebaut wird. Das Ochsenauge besitzt traditionell keine Unterteilungen und besteht aus einem Stück. Die Fensterform des Ochsenauges besteht seit der Antike und findet sich vorwiegend im Barock, der Romantik und im Jugendstil wieder. In der gotischen Bauweise zeichnen sich die Rundfenster durch viele Unterteilungen aus und werden zur Unterscheidung Radfenster, Fensterrose oder einfach Rose genannt. Die Verglasung eines Ochsenauges reicht von einfachem Klarsichtglas bis zu kunstvoll verzierten Bleiverglasungen oder Buntgläsern. Moderne Formen des Ochsenauges finden sich als Lichtquelle und Designelemente auf Dachböden, in Treppenhäusern oder ganz normalen Räumen. Heutzutage sind sogar Ochsenaugen als Bodeneinfassungen denkbar, die einen Blick durch die Decke ermöglichen und neue Designmöglichkeiten schaffen.