Zweifachverglasung

Eine Zweifachverglasung, auch Doppelverglasung genannt, beschreibt die Verglasung eines Fensters durch zwei miteinander verbundene Scheiben. Zweifachverglasungen gehören zu den Wärmeschutzverglasungen, die aus Isoliergläsern bestehen und nur wenig Wärme entweichen lassen. Gleichzeitig lassen sie einen Großteil der Sonneneinstrahlung von außen in den Wohnraum. Fenster mit Zweifachverglasung erreichen einen guten Wärmedämmwert durch die Füllung des Zwischenraums der Scheiben mit Edelgas sowie einer Beschichtung der Verglasung. Die Scheiben weisen dadurch einen besseren U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) auf als einfach verglaste Fensterfronten. Der Standardwert für Zweifachverglasungen liegt zwischen 1,0 und 1,5 Wm2k, wobei es auch besser isolierte Scheiben mit einem Wert unter 1,0 Wm²k gibt. Dreifachverglasungen weisen hingegen noch bessere U-Werte auf. Hier liegt der Standardwert zwischen 0,7 und 0,5 Wm²k. Fenster mit Zweifachverglasung können auch mit Schallschutz-, Sicherheits- und Sonnenschutzglas ausgestattet werden.